Username:
Password:

 

 

 

Wassergekühlte Feuerraumsonden mit integrierten CCD-Kameras und speziellen Feuerraum-Objektiven ermöglichen eine kontinuierliche optische Überwachung von Prozessen in Feuerräumen in bester Qualität.

 

 

Warum Feuerraumsonden Festeinbau?

 

point.png Ein Feuerraumsonden-Festeinbau ist überall dort angezeigt, wo der zu beobachtende Prozeß eine absolute Dichtigkeit der Beobachtungsöffnung verlangt.
 
point.png Eine weitere Entscheidungsgrundlage für die Feuerraumsonde im Festeinbau ist räumliche Begrenztheit. Eine automatische Verfahrvorrichtung benötigt je nach Wandstärke und dem entsprechenden Hub mehr oder weniger Platz außerhalb der Beobachtungsöffnung. In Fällen, in denen der Platz nicht ausreicht, bietet der Feuerraumsonden-Festeinbau eine optimale Lösung.
 
point.png In Fällen, in denen das zur Verfügung stehende Budget sehr gering ist, kann der Festeinbau als günstige Lösung dienen.

 

pro_32.jpgStärken und Schwäche des Festeinbaus

point.png Geringe Abmaße ermöglichen den Einsatz auf engstem Raum
 
point.png Das System kann auch in Feuerräumen die absolut dicht sein müssen eingesetzt werden.
 
point.png Das System ist vergleichsweise günstig in der Anschaffung
 
point.png Im Alarmfall muß die Feuerraumsonde unverzüglich manuell aus dem Feuerraum entnommen werden, um Überhitzungs-Schäden zu vermeiden.

 

 

 

 

 

 

Komponenten für das System im Festeinbau

Feuerraumsonden
 
wahlweise mit axialem Ausblick oder Schrägausblick mit Objektiven in Bildwinkeln von 10° bis 110° Kameras wahlweise in Farbe oder Schwarz/Weiß.

 

ar.png mehr ...
pro_4.jpg Kamera-System-Kabel
 
12 x flex 0,25 mm² mit integriertem, 1 x 75 Ohm Videoleiter doppelt abgeschirmt beidseitig mit 16-pol., schweren Steck-verbinder eingezogen in SILTEMP Feuerfest-Schutzschlauch hitzebeständig bis 230 °C.
pro_34.jpg Montageflansch
 
zur Befestigung am Feuerraum
Einbau auch bei sehr geringem Platzangebot möglich. Die Feuerraumsonde wird in einer Klemmschelle gehalten, daher ist die Eintauchtiefe in Grenzen frei wählbar.
pro_7.jpg Sicromalrohr und Verschlußkasten
 
zum Einbau in den Feuerraum Sicromalrohr aus 1.4841 wird in die Feuerraumwand eingbracht. Der Federklappenverschlußkasten arbeitet automatisch und verschließt die Feuerraumöffnung bei herausgenommener Sonde.
pro_5.jpg Steuer und Versorgungsschrank
 
zur Überwachung der Kühl- und Spülmedien und Alarmmeldung wahlweise optisch oder akkustisch sowie potentialfreier Sammelalarm an den Leitstand bei Ausfall eines Mediums.
pro_30.jpg Metallarmierte Versorgungsschläuche
 
1 x NW 8    DKL 10 für Spülluft
2 x NW 13    DKL 15 für Kühlmedium