Username:
Password:

 

 

 

Wasser/Wasser Kühlsystem

Wasser/Wasser Kühler bieten eine zuverlässige Kühlung auch in Fällen, in denen bauseitiges Wasser verschmutzt ist oder einen hohen Härtegrad aufweist.
Im Gegensatz zu Wasser/Luft Rückkühlsystemen können die Wasser/Wasserkühler auch an Aufstellorten mit einer Umgebungstemperatur von > 45°C wirkungsvoll eingesetzt werden.

 

 

pro_35.jpg Der Wasser/Wasser Kühler verfügt über einen sekundären Wasserkreislauf, der zur Sondenkühlung dient. Dieser Kreislauf ist geschlossenen und wird mit aufbereitetem Wasser betrieben, so daß die Sonde vor Verkalkung und Verschmutzung sicher ist.

Das Wasser des Sekundärkreislaufs wird im Rohrbündelkühler durch primäres Kühlwasser rückgekühlt. Das primäre Kühlwasser ist bauseitiges Wasser, an das keine besonderen Anforderungen bezüglich der Verschmutzung oder Härte gestellt sind, da die primären Anschlüsse des Rohrbündelkühlers entsprechend groß ausgelegt sind.

Die großen Anschlüsse erleichtern die Wartung und insbesondere die Reinigung des Kühlers.

 

pro_36.jpg

 

Für die manuelle Kontrolle des ordnungsgemäßen Betriebs verfügen sowohl Primär- als auch Sekundärkreislauf über Druck- und Temperatur-anzeigen.

Die Montage des Kühlerrahmens kann sowohl neben Schalt- und Versorgungsschrank, s. Abbildung, als auch auf der Rückseite der Schränke erfolgen.

 

 

Sonderausstattungen:

point.png Doppelkühler für erhöhte Kühlleistung,

 

point.png by-pass Notkühlsystem bei Netzausfall oder -asymetrie

 

point.png Leckwasserkontroll-System über einen Druckschalter,im Fall eines Lecks und somit Austritt von Wasser des Sondenkühlkreislaufs wird automatisch ein Alarm abgesetzt.

 
point.png Andere Typen auf Anfrage

 

 

Fernsteuerbare Sonden-Drehvorrichtungen der Serie DV-X

Die SOBOTTA GMBH entwickelt und konstruiert seit über 30 Jahren automatische Verfahrvorrichtungen für den Hochtemperaturbereich. In Zusammenarbeit mit den Anwendern sind Zusatzeinrichtungen entwickelt worden, die auf spezielle Beobachtungssituationen abgestimmt sind. Hierzu gehören automatische Drehvorrichtungen in unterschiedlichen Bauarten.

 

 

pro_38.jpg

Pneumatische Drehvorrichtung mit Schnellspannschelle

DV-P

point.png Äußerst flexibel und vielseitig einsetzbar für Feuerraumsonden mit Schrägausblick, beliebiger Ausblickwinkel

 
point.png Mit nur einer Feuerraumsonde können die Räume rundum, volle 360°, beobachtet werden
 
point.png Wo mit konventioneller Technik bis zu vier Feuerraumsonden erforderlich sind, kann unter Verwendung der Drehvorrichtung mit nur einem TV-Platz gearbeitet werden. Dadurch erhebliche Kostenersparnis, geringere Investitionskosten, weniger Instandhaltungsaufwand, weniger Isolationsverluste
 
point.png Antrieb wahlweise elektrisch oder pneumatisch

point.png Rotationsgeschwindigkeit einstellbar, optional auch mit Ferneinstellung der Geschwin-digkeit während des Dreh-Vorgangs

 

point.png Einbaulage beliebig

 
point.png Kompakte Bauweise
 
point.png Integrierte Stellungsmelder für Festpositionen oder stufenloser Analogausgang als Option
 
point.png Leichtgängige Konstruktion mit integriertem Dichtflansch, keine zusätzlichen Reibkräfte

 
point.png Antrieb mit hohem Drehmoment für den dauerhaft zuverlässigen Industrieeinsatz
 
point.png Keine zusätzliche Abdichtungstechnik zum Feuerraum erforderlich, da Sobotta Standard-Verschlußkästen verwendet werden können
 
point.png Einfache Montage auf Sobotta KV-L- Verfahrvorrichtungen, problemloses Nachrüsten möglich
 
point.png Drehvorrichtungen sind in Arbeitswinkeln von 90° bis 360° erhältlich

 

 

 

pro_37.jpg

Elektrische Drehvorrichtung mit Positionsmelder

DV-E

point.png Mit dem optionalen Stellungsmelder mit Analogausgang können Kamerapositionen genau bestimmt werden, um schadhafte Ausmauerungen, fehlerhafte Prozesse oder sich anbahnende Verstopfungen frühzeitig und präzise zu lokalisieren.
 
point.png Eine Bremse gewährleistet die genaue Positionierung ohne Nachlauf. Sämtliche Steuerbefehle können ferngesteuert vom Leitstand aus gegeben werden.

 

 

 

Elektrische Drehvorrichtung in schwerer Ausführung
DV-S


point.png Die verstärkte Lagerung der elektrischen Drehvorrichtung in schwerer Ausführung gewähr-leistet eine dauerhaft zuverlässige Handhabung von Sonden größeren Gewichtes. Die schwere Ausführung wird für Feuerraumsonden ab einer Länge von 1300 mm empfohlen.
pro_39.jpg